Wikileaks: 16 Jähriger beteiligt bei DDoS Angriff festgenommen

In letzter Zeit kam es zu DDoS Angriffen auf mehrere Finanzseiten. Darunter Mastercard, Paypal und Visa, welche die Konten von Wikileaks gesperrt hatten. Darauf kam es im Internet zu einem Kampf. Tausende Personen stellten ihren Rechner freiwillig zur Verfügung, um einen DDoS Angriff zu starten. Dabei greifen alle Rechner gleichzeitig und wiederholt auf Server zu, welche unter dieser Last nicht mehr richtig arbeiten können.

Ein 16 Jähriger aus den Niederlanden wurde nun festgenommen. Er war an dieser Aktion mitbeteiligt. Die Staatsanwaltschaft beauftragte ein High-Tech-Crime-Team der niederländlichen Kriminalpolizei, welche den Minderjährigen aufspürte. Dieser wird in den nächsten Tagen dem Richter vorgeführt.

Advertisements

RSS Feeds können teuer werden

Das Amtsgericht Hamburg kam heute zum Entschluss, dass man sogenannte RSS Feeds von anderen Seiten nicht einfach auf der eigenen einbinden darf. Dies verletzt das Urheberrecht und kann ganz schnell teuer werden. Es wird derzeit empfohlen Feeds von anderen Seiten von der eigenen Webseite zu entfernen, sofern man kein Einverständnis (am besten schriftlich) hat.